Suchergebnisse

Keyword: ‘riu oasis’

Teurer, kleiner, luxeriöser: RIU Oasis plant völlig neu

4. Januar 2016 Kommentare aus

IMG_2019

Längjährige Leser dieses Blogs kennen unser „Lieblingsthema“ bereits: Die unendliche Geschichte um den Abriss bzw. Neubau des in die Jahre gekommenen RIU Maspalomas Oasis am Leuchtturm von Maspalomas (Chronologie).

Nachdem es lange Zeit eher ruhig geworden ist um das Streitthema, das zwischenzeitlich schon geschlossene Hotel wieder eröffnet hat, liegen nun tatsächlich neue Plänen von RIU vor. Dabei handelt es sich um eine Abwandlung der bisherigen Vorstellungen: So soll nicht mehr alles abgerissen, sondern viel saniert, ergänzt und zusätzlich gebaut werden. Damit werden die Eingriffe in die Landschaft – welche vom Gemeinderat kritisiert wurden – wohl deutlich geringer ausfallen. Das „neue“ RIU wäre sogar eines der niedrigsten Hotels an der Costa Maspalomas.

Die Investitionssumme steigt ebenfalls: Nun sollen 65 Millionen Euro investiert werden, statt der geplanten 50 Millionen Euro. RIU hat derweil seine Abrisslizenz für den alten Bau für nichtig erklären lassen und der Gemeinde die neuen Pläne vorgelegt. Die Gesamtfläche wird nur zu 19,5 Prozent mit dem Bau belegt, was vorbildhaft für Maspalomas (wir schweigen mal lieber über Playa del Ingles) ist – 25 Prozent sind maximal erlaubt.

Wie das neue RIU aussehen könnte, zeigt der anhängende Promo-Film der Kette, welcher zur Präsentation mit eingereicht wurde. Darin ist auch zu sehen, dass die Fassade ebenfalls verkleinert wurde, im alten Projekt sollte diese bis zu 163 Meter lang werden, nun noch maximal 68 Meter. Spannend wird es nun (okay, wir schlagen uns schon wieder auf eine Seite, sorry!), wie der in den vergangenen Jahren eher Lopesan zugeneigte Gemeinderat die neuen Pläne bewertet – denn diese halten sich exakt an sämtliche Vorgaben und übertreffen diese. Was man von einigen Häusern der Lopesan-Gruppe, gerade in Meloneras, nicht behaupten kann…

RIU Oasis darf abgerissen werden, aber…

21. April 2013 Kommentare aus

IMG_1990Na endlich! Der Stadtrat von San Bartolomé de Tirajana hat entschieden: Der Antrag von Lopesan, das inzwischen geschlossene RIU Oasis in Maspalomas unter Schutz zu stellen und als „Nationales Kulturgut“ zu deklarieren – und so, wie von Lopesan gewollt den Abriss zu verhindern – ist gescheitert. 100 Prozent der Stimmen fielen auf den Antrag, das unsinnige Ansinnen abzulehnen. Damit erringt RIU endlich einen wichtigen Erfolg, wird kein „Kulturgut“ und kommt dem geplanten Abriss – der schon laufen sollte – einen Schritt näher. Morgen beschließt der Rat, wie es weitergehen wird. Allerdings: Lopesan lässt noch nicht locker!

Weiterlesen …

Schluss: RIU Oasis Maspalomas schließt

13. April 2013 Kommentare aus

IMG_1990Das war’s! Die letzten 64 Urlauber haben das RIU Oasis in Maspalomas verlassen. Damit steht das Haus leer. Das Personal hat diese Woche noch geholfen aus- und aufzuräumen. Nach 44 Jahren hat damit eines der ältesten Hotels im Süden Gran Canarias seinen Betrieb eingestellt. Obwohl noch immer nicht klar ist, ob der Neubau nun wirklich kommt! Weiterlesen …

Wegen Neubau-Aus: RIU Maspalomas Oasis öffnet am 8. Mai

2. Mai 2013 Kommentare aus

IMG_1990

Update: RIU hat heute mitgeteilt, dass die geplante Investitionssumme von 50 Millionen Euro nun vorerst in zwei Hotelanlagen auf Teneriffa investiert werden sollen. Ob und wann das Engagement in Maspalomas fortgesetzt wird, blieb unklar. Das Hotel selbst eröffnen nun auch „nur“ als 4-Sterne- und nicht mehr als 5-Sterne-Hotel. Begründung: „Die Entscheidung haben wir aus Respekt für unsere Kunden getroffen, da wir im Haus aktuell die 5 Sterne nicht halten können.“ Weiterlesen …

Beeinflusst? Inselpräsident sagt zu Oasis-Stopp aus!

8. April 2014 1 Kommentar
Bleibt vorerst wie es ist: Das Shopping-Center Oasis sollte schon längst abgerissen sein.

Bleibt vorerst wie es ist: Das Shopping-Center Oasis sollte schon längst abgerissen sein.

Der ewige Streit um den Abriss und Neubau des Shopping-Centers Oasis am Faro de Maspalomas geht in die nächste Runde: Am Donnerstag hat der Präsident der Inselregierung von Gran Canaria, José Miguel Bravo de Laguna, eine Sondersetzung des Inselparlamentes einberufen. Dies geschieht auf Forderung der Opposition hin. Bravo will Rede und Antwort stehen zu den Vorwürfen, er habe als Inselpräsident einseitig die Interessen von Unternehmern – in diesem Fall von Lopesan – vertreten.

Im Fall des Shopping-Center Oasis ermittelt inzwischen ermittelt auch die Staatsanwaltschaft, ob politischer Einfluss geltend gemacht wurde und die bereits fertigen Pläne gestoppt hat. Der Inselrat fordert sogar einen Untersuchungsausschuss. Wie es aussieht, wird das Thema Lopesan-Oasis und vielleicht auch RIU-Neubau uns in den kommenden Tagen wieder öfter beschäftigen.

RUI Maspalomas Oasis: Auslastung top!

23. Mai 2013 Kommentare aus

IMG_1990Na, nach Monaten des Chaos, sind das doch endlich mal gute Meldungen: Das „neue“ alte RIU Oasis, welches Anfang Mai wieder geöffnet hat, nachdem ihm der Abriss und Neubau untersagt wurde, ist hervorragend ausgelastet. RIU und TUI teilen mit, dass die Buchungszahlen des nunmehr 4* Hauses sehr sehr hoch ausfallen. Dies liegt unter anderem am Preis! Kostete vor der Schließung die Übernachtung mit Halbpension 120 Euro, sind es nun 70 Euro – inklusive All-Inklusiv-Leistungen! Stammkunden und neue Besucher lassen sich von diesem Preis gern im RIU verwöhnen. Für Stammkunden des altehrwürdigen Hotels: Inzwischen sind 50 Prozent der einstigen Mitarbeiter wieder vor Ort tätig, bis Ende Juni werden wieder alle Angestellten zurück sein. Dann werden die noch tätigen Leiharbeiter auf andere Hotels „verteilt“.

Maspalomas: RIU zieht vor Gericht

14. Mai 2013 Kommentare aus

Jetzt komplett leer - das einstige RIU Oasis.Angekündigt war es und jetzt macht die RIU-Gruppe ernst: Eine Beschwerde beim Verwaltungsgericht in Las Palmas ist im Geschäftsgang. Die Gruppe geht gegen die Entscheidung for, die Umgebung am Faro in Maspalomas zum Kulturgut zu erklären – just in dem Moment, wo die Erneuerung des RIU Maspalomas Oasis geplant ist und der vor Ort mehrfach präsente Konkurrent Lopesan dies beantragt hat. Die Beschwerde ans Gericht beinhaltet auch eine Schadensersatz-Forderung, die man auf Grund des entstandenen Imageschadens für gerechtfertigt ansieht. Weiterlesen …

Maspalomas: RIU-Abriss nun ohne Proteste

3. August 2012 Kommentare aus

Die Umgestaltung des Strandabschnittes „Oasis“, des gleichnamigen Einkaufszentrums am Leuchtturm von Maspalomas, kann nun wie geplant beginnen: Bislang protestierten die Mitarbeiter des RIU-Hotels „Oasis“ heftig gegen den Abriss ihres Hotels. Das sollte zwar einige Meter landeinwärts komplett neu errichtet werden, allerdings nur noch als 4-Sterne-Haus neu eröffnen  – bislang sind es 5-Sterne. Nun haben die Behörden einem neuen Raumordnungsplan zugestimmt, der einen Neubau als 5-Sterne-Hotel vorsieht. Die Mitarbeiter sind zufrieden, das 44 Jahre alte Hotel (eines der ältesten auf Gran Canaria überhaupt) kann nun wie (bislang) geplant im April 2013 beginnen. Mit RIU wird derzeit noch verhandelt, wie die Mitarbeiter die Bauphase überbrücken können – ob sie temporär in anderen Häusern der Kette eingesetzt werden können.

Der gesamte Umbau des Einkaufszentrums und der Shoppingmall soll im April 2014 starten und 14 Monate dauern.

Oasis kann nun neu gebaut werden

23. Februar 2012 1 Kommentar

Hey, manchmal gehen Verhandlungen selbst in Maspalomas schneller als gedacht! Noch im Herbst, als ich zum ersten Mal über das Projekt „Neubau Oasis“ geschrieben habe, hieß es: Nein, dass kommt eh nicht. Die einigen sich nicht… Pustekuchen: Sie haben sich geeinigt! Das Center soll nun innerhalb eines Jahres neu geplant und schon im kommenden Jahr neu gebaut werden. Weiterlesen …

Gran Canaria: Nächste Großinvestition in Playa abgesprungen

25. Juni 2013 Kommentare aus

carmenUnd wieder verliert der Süden Gran Canarias eine Menge Geld! Nach dem Knatsch mit Lopesan um den Neubau des RIU Oasis Maspalomas – RIU durfte sein altes Hotel nicht abreißen und ein neues bauen, lenkte daher die bereitgestellte 50-Millionen-Investition nach Teneriffa um – zieht nun die Agard-Hotelgruppe die Reißleine: Sie wollte 35 Millionen Euro in den Umbau und die aufwändige Sanierung ihres Hotels „Carmen“ in Playa del Ingles stecken (wir berichteten).

Doch Streit mit einer deutschen Investorengruppe, welche zu den Eigentümern zählen, haben nun die bis Ende 2014 geplante Sanierung ausgebremst: Statt in ein 5-Sterne-Hauses in Playa, wird nun auf Teneriffa investiert!Es ist bereits die zweite Großinvestition innerhalb weniger Wochen, die auf Gran Canaria platzt. Auch der Neubau des Wasserparks, der vorige Woche noch perfekt schien, wackelt offenbar noch immer. Langsam wird es peinlich für GC – Investoren verschreckt man offenbar hervorragend.

Für die Infrastruktur und den Tourismus kann dies nicht gut sein, auch wenn im Mai 690 971 Touristen auf die Insel gekommen sind, so viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. auf Dauer wird der Erfolg so gewiss nicht anhalten!