Startseite > Aktuelles > Gran Canaria: Strum vorbei – Tomatenernte vernichtet

Gran Canaria: Strum vorbei – Tomatenernte vernichtet

5. März 2013

grantomateDas Schlimmste ist vorbei, die Sonne ist wieder da. Nur in den Bergen hängen noch die Wolken, regnet es noch hin und wieder. Doch die Folgen des Sturmes sind auf Gran Canaria überall zu sehen: Im Süden, Osten und Westen Gran Canarias wurden Tomatenpflanzen (Foto: Wikipedia) zerstört.. Allein im Süden ist eine zehn Hektar große Anbaufläche in Telde (San Bartolome de Tirajana) betroffen. Der peitschende Sturm ließdie Pflanzen umknicken, der Regen spülte die aus. Der Präsidenten des Verbandes der Landwirte, Roberto Goiriz, berichtet, dass „vier Hektar Tomatenpflanzen vernichtet worden, vier weitere wurden arg beschädigt.“ Auch Wege und Bewässerungssysteme wurden in Mitleidenschaft gezogen. Eine finanzielle Schadensbilanz gibt es noch nicht. Bei Facebook gibt’s immer ein paar Nachrichten zwischendurch.

Hier noch ein paar Videos vom Unwetter aus dem Süden Gran Canarias:

Advertisements