Startseite > Aktuelles, El Hierro, Erdbeben / Vulkanismus, XYZ > Kanaren Vulkan: Jetzt wird’s langsam ernst!

Kanaren Vulkan: Jetzt wird’s langsam ernst!

28. Juni 2012

Nun geht es wohl Schlag auf Schlag auf der Kanaren Insel El Hierro. Gestern erst schrieb ich über die massive Zunahme der Erdbeben, dass die Stärke drei inzwischen wieder regelmäßig erreicht wird. Diese ist für Menschen fühlbar. Und sie entspricht der Intensität des Vorjahres. (Update: Auch heute wackelte es heftig! Um 18:33 Uhr mit der Stärke 3,4 und um 21:55 mit 3,5. Die Bodendeformation hält an,inzwischen hat sicher der Boden um 5 Zentimeter gehoben. Es scheint sehr schnell viel Magma in die untere Erdkruste einzudringen.)

Seit gestern hat bereits über 200 Mal gewackelt. Das stärkste Beben (18:55 Uhr Ortszeit) hatte nun erstmals eine Stärke von 4,0 auf der Richterskala und war sehr deutlich zu spüren, auch auf den Nachbarinseln. Statt der üblichen grollenden Erschütterungen, kam dieses Beben wie ein Schlag.
Aus wahrscheinlich 20 Kilometern Tiefe drückte Lava nach oben. Wenn man sich den Tremor auf dem obigen Diagramm ansieht, also die rote Line, ist klar sichtbar, dass der Magmavorschub äußerst aktiv ist. Die Kammern und Kanäle unter der Insel El Hierro füllen sich derzeit.
Auffällig, im Vergleich zum vergangenen Jahr, nicht nur der Tremor unter El Hierro ist zur Zeit sehr aktiv: Fast alle westlichen Kanareninseln haben derzeit einen sehr „aktiven Untergrund“. Wissenschaftler wollen nun abklären, ob und wann es zum Ausbruch kommen kann. Am wahrscheinlichsten ist, dass die Lava wieder südlich von El Hierro durchbricht, so bis zum Frühjahr.
Hier der Link für die aktuelle Erdbebestatistik!
Advertisements