Startseite > Aktuelles > „Gorch Fock“ segelt nach Gran Canaria

„Gorch Fock“ segelt nach Gran Canaria

27. November 2012

Deutschlands einziges Segelschulschiff der Bundeswehr, die „Gorch Fock“, hat sich heute auf den Weg nach Gran Canaria gemacht. Um 9.57 Uhr hieß es in Kiel „Leinen los“, die Segel wurden gehisst und die Militärkapelle spielte „I’m Sailing“. 150 Männer und Frauen – Offiziere und Anwärter der Bundeswehr – sind nun auf dem Weg nach Las Palmas. Vor Gran Canaria soll bei besseren Wetterbedingungen als zu Hause die in Deutschland vorerst die Ausbildung für die neue Stammbesatzung und Segelcrew abgeschlossen werden.

Im November 2010 war eine Kadettin  in Brasilien in den Tod gestürzt. Zwei Jahre zuvor hatte es in der Nordsee einen Todesfall gegeben. Nach den Todesfällen stand die Zukunft der „Gorch Fock“ als Ausbildungsschiff in den Sternen. Doch die Bundeswehr sieht das Segelschulschiff weiter als wichtig an und setzt zur Ausbildung voll auf die kanarischen Gewässer. Zuvor wurde der Dreimaster für rund zehn Millionen Euro – unter anderem wegen Rost – komplett überholt.

Über Weihnachten und Silvester wird das Segelschiff im Hafen von Las Palmas liegen. Am 20. Januar werden die ersten von insgesamt 220 Offiziersanwärtern der Crew „VII/2012“ an Bord gehen.

Advertisements