Startseite > Aktuelles > Gran Canaria: Feuer im Yumbo-Center während des CSD

Gran Canaria: Feuer im Yumbo-Center während des CSD

6. Mai 2013

yumboSchreck am Morgen: Das Yumbo-Center brennt! Gleich in vier Lokalen loderten heute, kurz nach 8 Uhr, die Flammen. Personen wurden zum Glück nicht verletzt – allerdings gab es massive Beschädigungen. Ob es Brandstifung war, dass ermittelt zur Zeit die Nationalpolizei. Ein Brite soll dem Besitzer eins Lokales zuvor gedroht haben, da dieser sein Job-Angebot abgelehnt hatte. Der junge Mann wurde stark alkoholisiert festgenommen und sitzt nun in der Polizeiwache von Maspalomas vorerst ein.

Es war nur wenige Stunden, nachdem die letzten Nachtschwärmer nach Hause gegangen sind. In der Gossip-Bar – unter der alten Minigolf-Anlage, gegenüber vom Burger King – loderten die Flammen innen zu erst, griffen dann auf drei angrenzende Lokale über. Die Gossip-Bar wurde zu 70 Prozent zerstört, die anderen Clubs büßten mindestens ihre Außeneinrichtung ein. Auch das beliebte Travestie-Cabaret ist betroffen und zwei weiter Bars in der unteren Ebene. Insgesamt sind sieben Lokale tangiert – einige „nur“ durch Wasserschäden.

Ob und wann die betroffenen Lokale wieder geöffnet werden, ob es Auswirkungen auf den laufenden CSD haben wird, ist alles unklar. Die Feuerwehr hat laut „Radio Canarias“ sehr schnell reagiert und das Feuer inzwischen gelöscht. Es sollen insgesamt 9.000 Liter Wasser eingesetzt worden sein.

Das Yumbo-Center selbst teilt mit, dass vorerst die mittlere Terrasse in dem betroffenen Bereich gesperrt wird. Mit Hochdruck wird an der Wiederherstellung gearbeitet. Der CSD geht wie geplant weiter – Gäste sollen sich nicht abschrecken lassen.

Der zuständige Stadtrat für Stadtplanung von San Bartolomé, Fernando Gonzalez, kündigte an, dass die Räumlichkeiten in den kommenden Tagen untersucht werden. Es ist durchaus denkbar, dass die Brandschutzauflagen für das Yumbo, vor allem was die Nutzung der Terrassen betrifft, deutlihch verschärft werden.

Advertisements