Startseite > Aktuelles > ESC 2014 – Gran Canaria im Euro-Visions-Fieber

ESC 2014 – Gran Canaria im Euro-Visions-Fieber

10. Mai 2014

escVor allem der Süden von GC – und dort vor allem die Besucher der Bars und Kneipen im Yumbo – wird heute Abend wieder im Euro-Visions-Fieber sein. Leider hatte es ja Brequette es nicht geschafft sich als Vertreterin Spaniens in die Herzen zu singen, so dass Gran Canaria in diesem Jahr nicht in Copenhagen dabei ist.

Sei es drum der Stimmung wird es heute Abend keinen Abbruch tun – denn mit „Dancing in the rain“ wird sich Spanien und Murcia nicht blamieren! Ruth Lorenzo hat heute morgen noch letzte Hand angelegt: Das ursprünglich geplante Kleid wurde noch einmal ausgetauscht, da es „nicht die gewünschte Wirkung“ hatte, verriet die Sängerin TVE. Das neue Kleid hat einen Meerjungsfrauen-Ausschnitt, silberne Pailletten (kommt ja immer gut beim ESC) und natürlich bunte Farben. Wir sind gespannt! Auf Platz 19 wird Spanien starten, direkt nach Finnland und vor der Schweiz.

wurstAllerdings, ob Spanien Siegchancen hat, darf bezweifelt werden. Viele schräge und eingängige Songs werden heute Abend um die Gunst des gesamteuorpäischen Publikums buhlen: Trampolinspringende Griechen, vollbusige polnische Trachtengruppen, soft-singende Heavy Metall Typen, milchgesichtige Finnen, Cheescake-Weißrussen, ein Stromae-Double aus Frankreich, eine schwedische Helene Fischer, eine deutsche Pink und – nicht zu vergessen – eine bärtige Österreicherin. Conichta Wurst ist inzwischen – auch bei den Buchmachern – die heimliche Favoritin. Wurde im Semi-Finale im Saal gefeiert. Motto: „Ich stehe für Toleranz, jeder Mensch soll glücklich sein, wie er leben möchte.“ Sollte Wurst gewinnen, wäre dies ein klares Signal der Europäer an die homophobe russische Politik – die ernsthaft erwägt, Schwarzbild während des Wurst-Auftrittes senden zu lassen. Überhaupt haben es die Russen diesmal schwer: Während die Ukraine im 1. Semi gefeiert wurde, wurden die Russen ausgebuht. Kein feiner Zug beim ESC – aber politisch vielleicht nachzuvollziehen.

Egal, möge der beste Kandidat heute Abend europäischer Sieger werden. Eine bessere Werbung für Europa kann es nicht geben. Und wir sind dabei!

Unser Tipp für heute Abend (und wir lagen bislang immer meilenweit daneben!)

1. Österreich (Wurst, Wurst, Wurst!)

2. Schweden

3. Holland

4. Ungarn

5. Dänemark

6. Malta

7. Spanien

8. Armenien

9. Ukraine

10. Finnland

Deutschland landet auf Platz 18 und San Marino auf dem letzten Platz… 🙂

Advertisements
  1. Marion
    10. Mai 2014 um 17:47

    Heute spielt UD Las Palmas gegen Tenerife…da guckt kein Mensch auf der Insel diesen Schrott.
    Die berichte hier werden immer daemlicher!

    • 10. Mai 2014 um 19:49

      Och komm, dass ist ein privater Blog – geleitet (auch) von privaten Interessen. Ich kenn irre viele Leute in Playa und Dtl. die sich drauf freuen. Fußball?! Klar, aber für unsere Zielgruppe (meist Touristen) sind eher Länderspiele relevant.

  2. heiko kahle
    11. Mai 2014 um 12:54

    Gott, wen interessiert Fußball am ESC-Abend? Marion, wohnst du im Süden? Warst du gestern mal draußen? Nicht mal die Briten haben Fußball geschaut! Gestern war ESC und das hat Nepi hier richtig geschrieben. Die Stimmung war wie immer irre… Auch meine spanischen Freunde aus Telde und Mogán waren da und haben mit gefeiert. Also, cool down – wenn es dir nicht gefällt, einfach was anderes lesen.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.