Startseite > Aktuelles > Schwarzer Mittwoch: Zwei Badetote auf den Kanaren

Schwarzer Mittwoch: Zwei Badetote auf den Kanaren

27. August 2014
Der FFK-Strand Playa de la Montaña de Arena.

Der FFK-Strand Playa de la Montaña de Arena.

Die Horror-Meldungen in Sachen Ertrunkene lassen leider nicht nach: Zwei Frauen starben heute beim Baden auf Gran Canaria und Teneriffa. Obwohl die Wellen deutlich milder gestimmt sind (als am Wochenende) und „nur“ die gelbe Flagge wehte, hat zog es kurz nach 13 Uhr eine 70-Jährige am Strand Abbots (Arico, Teneriffa) auf’s Meer hinaus. Offenbar erlitt sie beim Schwimmen einen Herzstillstand – konnte im Rettungshubschrauber zwar reanimiert werden, verstarb allerdings in der Notaufnahme.

Zwei Stunden später ähnlich dramatische Szenen heute auf Gran Canaria: An der Playa de Montaña Arena (in Pasito Blanco, nahe Meloneras) musste ebenfalls eine Frau (50) von Rettungskräften aus dem Wasser geborgen werden. Auch sie erlitt einen Herzstillstand. Problematisch, der abgelegene Strand war fast leer – niemand dort konnte zur Hilfe eilen und die Rettungskräfte benötigten zudem nach dem Eintreffen einige Zeit, um an den Strand zu gelangen. Noch vor Ort wurde sie erfolglos reanimiert.

Advertisements