Startseite > Aktuelle, Aktuelles, Bauprojekte, Maspalomas > Gran Canaria: Schutz der Dünen

Gran Canaria: Schutz der Dünen

26. Oktober 2014

Diesen Blick vom RIU auf die Dünen gibt es erst ab Ende Mai wieder.Die Dünen von Maspalomas sind wohl das Highlight von Gran Canaria. Um die Dünen weiter zu schützen und auch in den kommenden Jahren zu einem attraktiven Ziel für Touristen zu machen, hat das Cabildo nun eine Summe von 126 000 Euro,  85 Prozent davon aus EU-Mitteln, in den Schutz der einzigartigen Natur gesteckt. 1 272 neue Poller und Abgrenzungen sollen das Naturschutzreservat vor unnötigen Wanderungen Schützen. Zudem werden 140 neue Informationstafel in drei Sprachen (Spanisch, Deutsch und Englisch) aufgestellt. Ebenso werden die 50 bestehenden Informationstafeln erneuert. Auch eine Brutplattform für Fischadler soll in den Dünen installiert werden.

Insgesamt werden 1 700 Meter Absperrungen aufgebaut, in der Endstufe sollen 43 Hektar Fläche geschützt werden.

Umweltministerin María del Mar Arevalo: „Die Maßnahmen zielen auf die Erhaltung des Charakters des gesamten Naturschutzgebietes hin.“ Aber noch ein anderes Ziel werde verfolgt, „die Information tausender Touristen, die nicht nur das tropische Paradies genießen wollen, sondern auch einen Raum von hohem ökologischen Wert, ergänzend zum Angebot mit Sonne, Strand und Meer“.

Die Dünen sind ein Traum-Ziel im neuen Film.

Advertisements
  1. Gd Burg
    4. November 2014 um 12:32

    Wenn man von jedem 500€ nehmen würde der im Naturreservat mit Liege,Schirm und sogar mit Zelt liegt könnte man auch ohne Geld aus der EU auskommen.Es hat doch bisher nichts genützt trotz Absperrungen und Hinweistafeln,und die Policia guckt auch nur zu ohne etwas zu unternehmen.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.