Startseite > Aktuelles > ZDF dreht in Mogán

ZDF dreht in Mogán

16. Februar 2013

DSC03625„Mutti steigt aus!“ So nennt sich die neue TV-Komödie, welche das ZDF gerade auf den Kanaren dreht. Als Kulisse wurde Mogán und Puerto de Mogán gewählt. Der Film basiert auf ein Buch von Tessa Henning und soll 90 Minuten dauern. In der Komödie geht es um drei gut betuchte Damen, die ihren Urlaub in Gran Canaria verbringen und letztlich auswandern. Natürlich, wie es sich fürs ZDF gehört, gibt es die klassischen Freundschaften, Streits, Romanzen und diverse Verwirrung. Logisch: Das Happy Ende darf nicht fehlen. Wem die Handlung nicht zu sagt, egal: Es lohnt sich dennoch zuzusehen. Denn es wurde und wird viel an den bekannten Schauplätzen gedreht: Im Ortskern, auf dem Aussichtspunkt, am Strand, im Yachthafen. Die kanarische Küche wird thematisiert, das Wetter und die tolle Mentalität. Daher ist das TV-Projekt, trotz aller Behinderungen während der Dreharbeiten in Mogán überaus willkommen. Tourismus-Stadtrat Thomás Lorenzo: „Die kostenlose Werbung für Mogán in Deutschland wird das beste seiner Gemeinde zeigen und mehr Touristen anziehen“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Filmbeschreibung des ZDF: „Maria, Elke und Sigrun sehen sich nicht auf der Warteliste für ein Altersheim. Die drei eingeschworenen Freundinnen haben ganz andere Pläne: Gran Canaria, das Rentnerparadies, wartet auf sie. Ausgerüstet mit ihrer Rente und dem Traum vom eigenen Haus setzen sie sich ins Flugzeug. Eines haben sich die drei dabei fest vorgenommen: Männerfreie Zone! Kein Wunder, denn Maria will ihrem verstorbenen Gatten für immer treu bleiben. Elke hat vom anderen Geschlecht die Nase voll. Und für Sigrun sind die Herren der Schöpfung die schlechteren Frauen. Doch dann hält die Insel nicht nur in Sachen Männer so manche Überraschung für sie bereit.“

Advertisements