Startseite > Aktuelles > 844 Bootsflüchtlinge auf den Kanaren

844 Bootsflüchtlinge auf den Kanaren

5. Januar 2016

ticker_andaluztv_724Da immer wieder die Frage kommt, ob auch die Kanaren vom Flüchtlingsstrom betroffen sind, hier die Antwort: Ja – 844 Menschen strandeten an den Küsten Gran Canarias im Jahr 2015. Die Bilanz der Lokalregierung ist weit von den Zahlen aus 2006 entfernt, als rund 32.000 Bootsflüchtlinge die Kanarischen Inseln erreicht haben. Trotzdem ist es eine Steigerung von 300% im Vergleich zu 2014. Damals kamen nur 288 Flüchtlinge mit Booten an den kanarischen Küsten an. Unter den Flüchtlingen befand sich in diesem Jahr nur eine Frau aus dem Kriegsgebiet in Syrien. In den meisten anderen Fällen handelte es sich um Flüchtlinge aus westafrikanischen Ländern. Grund für den massiven Rückgang: Strengere Kontrollen und die Fluchtwege nach Europa sind nicht ganz so gefährlich, wie die über das offene Meer.

Advertisements