Herzlich Willkommen auf Nepi's Gran Canaria - einer privaten, nicht kommerziellen Seite! Hier gibt es Nachrichten, Fotos und vieles mehr. Im Menü bzw. Untermenü sind weitere Rubriken zu finden.

San Bartolomé: Hunderte neue Sammel-Container

28. August 2014 Hinterlasse einen Kommentar

img_23090Die Stadt San Bartolome de Tirajana erneuter an ihren Stränden und in den Orten ihre Sammel-Container für Leichtverpackungen, Papier und Pappe. Zum einen stieg die Nachfrage in den letzten Jahren deutlich, zum anderen waren die bisherigen Container sehr alt und hässlich. Derzeit werden daher in den touristischen Bereichen von Playa del Ingles, San Agustin und am Campo Internacional sowie am Faro de Maspalomas allein über 120 neue Container aufgestellt – weitere in den anderen Ortsteilen. Die neuen gelben Container haben ein Fassungsvermögen von 3 000 Litern und sind für Leichtverpackungen wie Plastik und Metall-Getränkedosen, Lebensmittelkartons, beschmutzte Papptellern, Schalen, Kästen und Kork geeignet. Zudem werden 25 blauen Tonnen für Papier und Pappe aufgestellt. Die neuen Container sollen an Orten aufgestellt werden, an denen bereits Glasbehälter stehen.

Atlantik peitscht an die Küste von Arinaga

28. August 2014 Hinterlasse einen Kommentar

Wer gerade nicht auf Gran Canaria ist und es mit eigenen Augen beobachten kann, dem sei das anhängende Video zu empfehlen: Die gesamte Kraft des Atlantiks prallt auf die Küste von Arinaga…

Schwarzer Mittwoch: Zwei Badetote auf den Kanaren

27. August 2014 Hinterlasse einen Kommentar
Der FFK-Strand Playa de la Montaña de Arena.

Der FFK-Strand Playa de la Montaña de Arena.

Die Horror-Meldungen in Sachen Ertrunkene lassen leider nicht nach: Zwei Frauen starben heute beim Baden auf Gran Canaria und Teneriffa. Obwohl die Wellen deutlich milder gestimmt sind (als am Wochenende) und “nur” die gelbe Flagge wehte, hat zog es kurz nach 13 Uhr eine 70-Jährige am Strand Abbots (Arico, Teneriffa) auf’s Meer hinaus. Offenbar erlitt sie beim Schwimmen einen Herzstillstand – konnte im Rettungshubschrauber zwar reanimiert werden, verstarb allerdings in der Notaufnahme.

Zwei Stunden später ähnlich dramatische Szenen heute auf Gran Canaria: An der Playa de Montaña Arena (in Pasito Blanco, nahe Meloneras) musste ebenfalls eine Frau (50) von Rettungskräften aus dem Wasser geborgen werden. Auch sie erlitt einen Herzstillstand. Problematisch, der abgelegene Strand war fast leer – niemand dort konnte zur Hilfe eilen und die Rettungskräfte benötigten zudem nach dem Eintreffen einige Zeit, um an den Strand zu gelangen. Noch vor Ort wurde sie erfolglos reanimiert.

Extrem-Wellen: Zehn Menschen wurden gerettet

27. August 2014 Hinterlasse einen Kommentar

346420-1gWir hatten ja gewarnt, am Strand wehten rote Flaggen – doch dies störte einige Touristen am Wochenende nicht ins Meer zu gehen: Bis zu vier Meter hohe Wellen peitschten in Maspalomas und Playa ans Ufer. Für die Bademeister herrschte Hochbetrieb: 10 Menschen mussten sie aus dem Wasser retten –  Freitag sechs und am Samstag vier. Es gab zum Glück keine Verletzten – inzwischen hat sich das Meer auch wieder beruhigt.

Nicht ganz so glimpflich verlief es auf Teneriffa: Eine 37 Jahre alte Frau wurde an der Playa Paraíso in Adeje von einer riesigen Welle erfasst und ins Meer hinaus gespült. Rettungskräfte begannen sofort unter Einsatz eines Rettungskreuzers und eines Hubschraubers mit der Suche – fanden sie wenig später. Allerdings verstarb sie in der Klinik. Glück hatte eine 26-jährige Belgierin, die ebenfalls in Adeje, aber am Strand von La Caletta, fast ertrank: Sie konnte sich selbst mit Hilfe ihres Begleiters an Land retten. Allerdings hatte sie eine solche Menge Wassers geschluckt, dass sie in eine Klinik musste.

Playa del Ingles: Sound-Limiter sollen für Ruhe sorgen

23. August 2014 Hinterlasse einen Kommentar

ubrigens… es soll leiser werden! Schon gemerkt? Die Touristen in den umliegenden Bungalows und Hotels freut es – die Gastronomen im Süden hingegen befürchten hohe Einbußen! Die neue Lärmverordnung der Gemeine San Bartolomé de Tirajana schreibt vor, dass alle Restaurants, Cafés und Diskos mit Außenbereichen seit 1. August einen Sound-Limiter einbauen müssen. Der dämpft der Musikanlagen auf 85 Dezibel. Wer sich weigert, dem drohen Geldbußen von bis zu 10 000 Euro. Viele Gastronomen laufen nun Sturm, wollen, dass der Sound-Limiter erst ab 3 Uhr nachts aktiviert werden muss. Dies würde allerdings dem Sinn völlig widersprechen: Denn gerade  in Playa gab es in den vergangenen Jahren immer wieder massive Beschwerden über unzumutbaren Lärm.

AnexoII

Vor allem aus den Shopping-Centern dröhnte bislang nachts Musik…

Bio@agaete: Riesen-Event mit gutem Zweck

22. August 2014 Hinterlasse einen Kommentar

bioSie sind auf Gran Canaria und haben noch nichts vor? Okay, das ist eigentlich unmöglich. Doch wenn Sie noch eine Idee fürs Wochenende suchen: Das Bio@gaete-Festival in Agaete läuft noch bis Sonntag Abend und ist ein MUSS! Über 50 Künstler der Kanaren, Spaniens und der ganzen Welt treffen sich an diesem Wochenende und rocken den Norden! Dazu gibt es diverse sportliche Aktivitäten wie einen Nachtlauf. Weiterlesen…

Geplante Ölbohrungen: RWE steigt aus Projekt aus

22. August 2014 Hinterlasse einen Kommentar

Sieht es so bald vor der Küste der Kanaren aus?

War es der Streit um die geplanten Bohrungen im Atlantik? War es die Drohung der kanarischen Regierung, die Stränge ins Mutterland zu kappen, wenn gebohrt wird? Oder dauerte es einfach nur zu lange?

Egal was die Ursache war, der deutsche Energieriese RWE hat seine 20 Prozent an dem Ölbohr-Projekt östlich der Kanaren zum Verkauf angeboten. Damit bleiben im Öl-Konsortium, welches landläufig immer nur als Repsol bezeichnet wird, noch der australische Energiekonzern Woodside Energy mit 30 Prozent Weiterlesen…