Archiv

Archive for the ‘Playa del Ingels’ Category

Playa del Ingles: Straßen am Yumbo zum Karneval fertig

29. Januar 2014 1 Kommentar

DSC02325Seit August werden in Playa del Ingles rund ums Yumbo-Center die Straßen saniert. Langsam nähert sich die knapp 2 Millionen Euro teure Baumaßnahme dem Ende. Ab Freitag beginnen die letzten Asphaltierungsarbeiten – die meisten neuen (jetzt wesentlich breiteren) Fußwege sind bereits vollendet. Alles soll schließlich bis 7. März fertig und wieder freigegeben sein: Denn dann steigt bist 16. März der „Carnaval de Maspalomas„. Nach dem Bauabschnitt werden die noch offenen Arbeiten erledigt. Alle Baustellenbereiche, die zum Karneval noch „offen sind“ sollen abgesichert werden.

DSC02326

Advertisements

Maspalomas: Restaurants auf Dächern nun erlaubt

17. Januar 2014 1 Kommentar

boehemiaDie Bauverwaltung von Maspalmomas hat für den Süden eine neue „Vorschrift“ erlassen: Nun ist es möglich, bei Modernisierungen oder Neubauten, auch die Dächer von Hotels künftig mit zu nutzen. Dort dürfen nun also Restaurants, Cafés oder Chillout-Lounges entstehen. So soll eine weitere Verbesserung des Tourismus in Maspalomas und Playa del Ingles erreicht werden.
Blöd für das „neue“ 5*-Hotel Bohemia, welches vergangenes Jahr mitten in Playa eröffnete: Denn dieses hat bereits, ohne die entsprechende Genehmigung damals, sein Restaurant auf dem Dach errichtet und die Terrasse mit dem wohl spektakulärsten Ausblick auf Playa del Inglés – und steht nun in einem Gerichtsverfahren. Doch wahrscheinlich wird das Hotel mit einem blauen Auge davon kommen, da sich die Rechtslage ja nun generell zu Gunsten der Dachhotels geändert hat. Ein Abriss des Restaurants ist also nicht zu befürchten, vielleicht eine Geldstrafe.

Playa del Ingles: Apartments Carmen wird „P18“-Hotel

13. Januar 2014 Kommentare aus

apartamentos-carmenLange wurde für und über die Zukunft der Apartment-Anlage „Carmen“ in Playa del Ingels geplant und spekuliert –  Pläne immer wieder über den Haufen gehauen. Zuletzt hieß es ja, dass das alte Haus aus dem Jahr 1972 abgerissen werden soll und als 5-Sterne-Hotel neu entsteht. Alles vom Tisch! Die „Satocan“-Gruppe wird die 138 Apartments – welche seit 2012 geschlossen sind – komplett sanieren und in ein 4-Sterne-Haus umwandeln. Das Ganze wird dann eine „Adults only“-Anlage (P18), spricht: keine Kinder. Diese Art der Hotels werden ja in letzter Zeit weltweit immer beliebter.
Der Umbau wird 15 Millionen Euro kosten – Fassade, Technik und vor allem Raumausstattung. Begonnen wird mit dem Umbau in diesen Tagen, schon Ende Mai soll das Haus unter einem neuen Namen wiedereröffnet werden: Aus „Carmen“ wird „Marina Gold“. Das neue Haus verfügt künftig über 12 Suiten, 20 Mehrzimmer-Räumen und 103 Doppelzimmern. Zu buchen ist das „neue“ Hotel künftig bei TUI – die haben mit Satocan einen Dreijahres-Vertrag geschlossen.

Vor dem Yumbo wird gebaut

16. November 2013 Kommentare aus

grancan 2007 149Weiter gehen die Sanierungsmaßnahmen in Playa del Inges: Ab Montag ist ein Teil der Av. de España in Playa del Ingles gesperrt. Denn die Modernisierungsmaßnahmen, die seit dem 27. August zwischen den C.C. Yumbo und Kasbah laufen, rücken nun näher. Konkret trifft es den Abschnitt vor dem Yumbo, also zwischen der Av. EEUU und der Av. Alféreces Provisionales (inkl. Parkplatz) – saniert ist bereits ein weiter Teil der Av. De Tenerife.

Die gesamte Baumaßnahme wird 1,946 Millionen Euro kosten. Die bisherige Verbindung der Einkaufzentren war  so unattraktiv, dass die Touristen die Strecke meist mieden. Um dies zu ändern werden auch neue Stadtmöbel (wie Bänke) aufgestellt und breitere Fußwege angelegt.

Neuer Sand für Gran Canarias Süden

13. November 2013 Kommentare aus
Zu wenig Sand in Maspalomas...

Zu wenig Sand in Maspalomas…

... Sand in Massen in Las Palmas.

… Sand in Massen in Las Palmas.

Die einen haben zu viel, die anderen haben zu wenig Sand: Während sich am Stadtstrand von Las Palmas, an der Playa de Las Canteras, immer mehr Sand durch die Strömung ansammelt, wird es im Süden – vor allem an der berühmten Playa de Maspalomas – immer steiniger. Im kommenden Frühjahr soll sich das ändern. Die Stadtverwaltung der Inselhauptstadt hat beschlossen, dass im Mai 50 – 70 000 Kubikmeter Sand vom Stadtstrand abgebaggert werden solle. Dieser Sand soll dann mit Lastern in den Süden verbracht und dort wieder abgekippt werden. Eine ähnliche Aktion gab es bereits zwei Mal: 2009 wurden 60 000 Kubikmeter Stand in El Veril aufgeschüttet. 2003 wurden 35 000 Kubikmeter in den Süden „gekarrt“. Offen ist noch, wo der Sand diesmal abgeschüttet werden soll. Die Behörden arbeiten eng mit der Uni in Las Palmas zusammen.

Gran Canaria: Nächste Großinvestition in Playa abgesprungen

25. Juni 2013 Kommentare aus

carmenUnd wieder verliert der Süden Gran Canarias eine Menge Geld! Nach dem Knatsch mit Lopesan um den Neubau des RIU Oasis Maspalomas – RIU durfte sein altes Hotel nicht abreißen und ein neues bauen, lenkte daher die bereitgestellte 50-Millionen-Investition nach Teneriffa um – zieht nun die Agard-Hotelgruppe die Reißleine: Sie wollte 35 Millionen Euro in den Umbau und die aufwändige Sanierung ihres Hotels „Carmen“ in Playa del Ingles stecken (wir berichteten).

Doch Streit mit einer deutschen Investorengruppe, welche zu den Eigentümern zählen, haben nun die bis Ende 2014 geplante Sanierung ausgebremst: Statt in ein 5-Sterne-Hauses in Playa, wird nun auf Teneriffa investiert!Es ist bereits die zweite Großinvestition innerhalb weniger Wochen, die auf Gran Canaria platzt. Auch der Neubau des Wasserparks, der vorige Woche noch perfekt schien, wackelt offenbar noch immer. Langsam wird es peinlich für GC – Investoren verschreckt man offenbar hervorragend.

Für die Infrastruktur und den Tourismus kann dies nicht gut sein, auch wenn im Mai 690 971 Touristen auf die Insel gekommen sind, so viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. auf Dauer wird der Erfolg so gewiss nicht anhalten!

Playa del Ingles: Größter Wasserpark kann kommen

10. Juni 2013 2 Kommentare

aqua2Also nun doch: Der größte Wasserpark der Kanaren kommt nun doch nach Gran Canaria! Laut dem TV-Sender „Canarias 7“, hat Wolfgang Kiessling, Chef des Loro-Parks auf Teneriffa bestätigt, dass es nun doch einen Vorvertrag für das bislang umstrittene Land bei El Veril (am Eingangstor zu Playa del Ingles) gibt. Im Dezember scheiterte das Projekt noch, da der Eigentümer des wüsten Brachlandes noch exorbitante Preisvorstellungen hatte.  Heute nun stellt die Familie der Inselregierung von GC die Pläne vor, der Kauf soll über die Bühne gehen. Eine Kaufsumme wird allerdings nicht genannt – sie aber „für beide Seiten befriedigend“. Auch die noch ausstehenden Genehmigungen sind inzwischen da: Die Inselregierung, Präsidenten José Miguel Bravo de Laguna, äußerte sich, dass man „die Pflicht habe“, zu helfen. Es ginge schließlich um eine „Verbesserung des Freizeit-Angebotes für den Tourismus der Insel“. Weiterlesen …